Langsam geht es wieder los und man darf wieder an Motorsport mit NSU Fahrzeugen denken. Die NSU TT Trophy lädt wie schon wie 2018 zum Trackday nach Meppen ein. Die kleine aber sehr anspruchsvolle Strecke kann am Samstag den 23. März von 9:00 bis 18:00 befahren werden.

 

 

Der Beitrag für diesen schönen Tag wird mit 200 Euro erhoben, als Beifahrer ist man mit 30 Euro dabei.

Mit 48 Startern geht der Kampf der Zwerge in das große Saisonfinale am Nürburgring vom 28-30 September 2018.

Ein Teil der NSU Parade hier beim Vorlauf in Zandvoort zu sehen.....

Neun Fiat Abarth stehen 14 NSU TT und einigen Mini Cooper sowie 2 Simca Rallye gegenüber. Das beliebte Feld der giftigen Zwerge wird erstmals am Freitag um 16 Uhr zu Rennen 1 auf die Reise geschickt. Das zweite Rennen findet am Samstag gegen 10 Uhr 15 statt.

An NSU Fahrzeugen wird eine ordentliche Flotte Autos zu sehen sein. 

Wer die giftigen NSU Rennautos mal schnell auf dem Ardennen Kurs in Spa/Belgien in der Eau Rouge Kurve erleben will hat vom 13-15 Juli die Gelegenheit dazu. Hier findet der nächste Wertungslauf zur NSU TT Trophy statt! 

Das neu aufgebaute Gebhardt Auto ist eine Augenweide, hier ist er bei Lauf 5 und 6 am Sachsenring unterwegs 

Nachdem beim letzten Event dieser fantastischen Rennserie

Hier noch ein paar NSU Rennsport Tipps für das kommende Rennwochende!

Das 24 Stunden Rennen Classic ist aus Young und Oldtimersicht immer ein absolutes Highlight...

1.

An Christie Himmelfahrt findet in Schlüsselfeld ein Lauf zur Deutschen Slalommeisterschaft Region Süd statt. 

Vom 21 bis 25. März öffnet die Techno-Classica Messe in Essen ihre Pforten! Für NSU TT Fans wird es in der aktuellen Ausgabe der Messe ordentlich was zu sehen geben.

Das neu hergerichtete Rennfahrzeug von Robin Podak wird bei Bilstein zu sehen sein....

Fangen wir auf dem Messestand der Firma Bilstein Fahrwerkstechnik an, hier wird der neue Gruppe 2 Renn NSU der Familie Podak zu bewundern sein.

Gehen wir weiter auf die Ausstellungsfläche der Firma Sandtler Motorsport Zubehör, dort ist der NSU TT von Heinz Fleischhauer zu bewundern. 

…… wie in alten Zeiten  bringt die NSU Rundstrecken Szene in der Saison 2018  insgesamt  17 !!!!! top vorbereitete

1300 ccm  Rennprinzen  an den Start zur NSU TT  Rundstrecken Trophy.

Der Geist der NSU TT Trophy im Rahmen des Kampfes der Zwerge zeigt auch dieses Jahr 

seine positive Wirkung…….So können wir erneut 2 RookieTeams im Rahmen der NSU TT Trophy  begrüssen.

Mächtig voll wird es in der NSU TT Trophy 2018. Mit 17 eingeschriebenen NSUs dürfte Spannung zu erwarten sein...

Der positive Trend in der stärksten Rundstrecken-Sprint-Rennserie für Kleinwagen bis 1300ccm und das auch noch im historischen Bereich setzt sich weiter fort.

Wer die heißblütigen Rennprinzen in Aktion sehen will , ist recht herzlich bei den Jungs im Fahrerlager willkommen, 

Wir schauen uns die vorläufigen Renntermine für den Kampf der Zwerge im Jahr 2018 an. In dieser beliebten Rennserie treffen ja viele historische Rennfahrzeuge bis 1.3 Liter Hubraum aufeinander. Mit der Abarth Coppa Mille und der NSU TT Trophy,

Ein großes Starterfeld bahnt sich 2018 an, zumindest was die NSU Fahrzeuge angeht

sowie der British Car Trophy sieht man hier vorwiegend NSU, Fiat Abarth und Mini Cooper sowie Simca Rallye Fahrzeuge.

Nun schauen wir uns den ersten Lauf zur NSU TT Trophy in Zandvoort an.

Start zu Rennen 1, der Simca geht die Pace, die schnellsten NSU mit Schmelter und Vielgut/Thomas schon nach dem Start in Action, Photos Rudy Lambrechts!!!

Im Qualifying stellten die NSU Trophy Neulinge Andreas Vielgut/Achim Thomas ihren extra für die Rundstrecke neu aufgebauten NSU TT gleich mit 2.14.855 auf die Pole Position der NSU Fahrzeuge im Regen und zeigten gleich auf Anhieb was in ihnen und ihrem TNT NSU steckt. Von den 40 Klassierten Rennfahrzeugen

Für unseren nächsten Höhepunkt im Rennkalender dem 8.-10 September erwartet uns der berühmte Dünenkurs in Zandvoort.
Laut Vorplanungen werden wir in Zandvoort wieder ein top NSU TT Starterfeld mit bis zu 13 Rennern an die Startlinie bringen......
 
 
Ein voller Erfolg war das Kleinwagentreffen in Chambley, dort waren 20 NSU vertreten(Bilder Rudy Lambrechts NSU TT Trophy)
 
Nach gelungendem Rollout in Chambley dürfen wir Andreas Vielgut/ Achim Thomas 

Das drei Stunden Rennen für die Youngtimer lief für das NSU Fahrerfeld durchwachsen. Der Pole Kandidat Maximilian Koch ging von der dritten Startgruppe aus von Gesamtrang 50 in das Rennen. 1,5 Runden mischte der Gulf NSU TT die Porsche und BMW auf, bis am Bergwerk das Einlassventil des ersten Zylinders abriss.

Klaus Backes ging die Pace nach dem Ausfall von Maxi Koch, selbst 2 Liter Tourenwagen konnten seinen Vorwärdsdrang nicht stoppen(Fotos Rudy Lambrechts und Klaus Backes)

Ich konnte im Live Stream noch beobachten wie der Gulf NSU aus der Strecke gezogen wurde am Abschleppseil, schade. Nach der super Vorstellung wäre bestimmt einiges möglich gewesen. Ein paar Autos hinter Maximilian gingen Klaus Backes und Roland Müller das Rennen ebenfalls sehr forsch an.