image1

KW -Bergcup mit NSU Bergpokal

Der NSU Bergpokal hat sich über die Jahre hin, zu einer echten Traditionsmeisterschaft am deutschen Berg gemausert und ist zurzeit aus der Bergszene nicht mehr wegzudenken. Es ist immer wieder erstaunlich wie viele der in den späten 1960er und frühen 70er Jahren gebauten „Prinzen“ es noch in rennfertigem Zustand gibt. Eine Truppe von rund 20 Enthusiasten halten ihre NSU-TT Renntourenwagen liebevoll am Laufen und zugleich die Flagge der längst versunkenen Automobilmarke aus Neckarsulm hoch. Im Jahr 2000 spalteten sich die ersten NSU-Piloten vom damaligen „Kübler Gruppe H Berg-Cup“ ab, worauf ein Jahr später der NSU Bergpokal gegründet wurde. Zwischenzeitlich war die NSU-Fraktion Teil des Classic-Berg-Cup (CBC), der in den letzten Jahren mehr und mehr nur noch auf dem Papier existiert. Mit NSU-Pilot Jörg Davidovic, als CBC-Präsident, zusammen mit dem ebenfalls aus dem NSU-Lager kommenden Geschäftsführer Bernhard Neuner, lag das Ruder des Classic-Berg-Cup seit längerem in NSU-Händen. Die eigentlichen CBC-Fahrzeuge verschwanden Zusehens von der Bildfläche, sodass der die Rückkehr der „Prinzen“  in den jetzigen KW Berg-Cup ein logischer Schritt ist. Wie es jetzt mit Classic-Berg-Cup Verein weitergeht steht in den Sternen.

„Der Wunsch vieler NSU-Fahrer nach einer Rückkehr in den KW Berg-Cup reifte in den vergangen Saison heran“, verriet Jörg Davidovic in einem Telefoninterview mit „Bergrennen in Deutschland“. Und auch Uli Kohl, Vorsitzender des Berg-Cup e.V. bestätigte dies. „Auf Wunsch der NSU-Piloten wurde die Klasse „NSU Bergpokal“ vom Berg-Cup e.V. mit ins Programm genommen. Bedingt durch deren besonderes Technisches Reglement wird für diese eine eigene Nationale Serie ausgeschrieben“. Auch diese Arbeit ist bereits in Angriff genommen, die KW Berg-Cup Organisatoren konnten mittlerweile die vorläufige 2015er Ausschreibung und die Technik-Regeln auf der KW Berg-Cup Homepage veröffentlichen. Um das erste NSU-Jahr im KW Berg-Cup möglichst reibungslos zu gestalten wird der Stand der Dinge weitestgehend so übernommen, wie er bei der letzten Zusammenkunft des NSU-Bergpokals am 15.11.2014 besprochen und festgelegt wurde. Nur die jeweils zutreffenden Mitgliedsbeiträge entsprechen nun zum Beispiel denen des Berg-Cup e.V. und der Internationalen Serie. Dies gilt im Gegenzug natürlich aber auch für den Nenngeldzuschuss und das Klassen-Preisgeld, über den sich die NSU-Fahrer freuen dürfen.

Ob diese Zweigleisigkeit länger Bestand hat oder ob es einen Weg gibt die NSU’ler vollwertig in die Internationale Serie KW Berg-Cup einzugliedern, das soll auf Grund der 2015er Erfahrungen in aller Ruhe diskutiert und entschieden werden. Bis dies soweit ist, bleibt der „Prinzen-Garde“ der Zugang zur Internationalen KW Berg-Cup Gesamtwertung sowie zur KW 8V-Trophy und den Rookie- und Ravenol-Youngster-Rankings leider verwehrt, da ein Wertungs-Mix aus Nationaler und Internationaler Serie nicht den DMSB- und FIA-Richtlinien entspricht. Nach Aussage von NSU-Bergpokal Vorstand Jörg Davidovic wird jedoch eine vollwertige Aufnahme in den KW Berg-Cup, der erneut als Internationale Rennserie der FiA im Level 6 (Historic and Club-Racing) genehmigt wurde, angestrebt. Einschreibeschluss für alle Aktive aus den NSU, Gruppe H und E1-Gruppen ist bereits der 1. Februar 2015!

Danke für die hervorragende Beschreibung an Thomas Bubel und Uli Kohl!!!

Diesen Beitrag teilen

FacebookTwitterGoogle Plus

Datenschutz Hinweis