image1

Autoslalom Meinerzhagen, zwei mächtig heiße NSU TT begeistern die Fans.....

Mit dem 15. Fluplatzslalom der RGO Oberberg in Meinerzhagen findet eines der Autoslalom Highlights der Saison 2016  in der Nord/Mittel Region statt. Mit etwa 100 Startern reicht das Feld vom seriennahen VW Polo über die 3er BMW bis zu den verbesserten Tourenwagen der Gruppen F,H und FS. In diesen Klassen tummeln sich sehr gerne die VW Golf 1 Modelle, schnelle VW Polos aller Baujahre,reichlich Opel Kadett C oder BMW Dreier .Exoten, wie bestens vorbereitete Citroen AX, Daihatsu Charade gibt es ebenfalls zu bestaunen. 

Dieter Gerber war aus dem Schwarzwald angereist, das bedeutete für uns natürlich mal einen Abstecher zum Slalom zu machen.

Im Video könnt ihr ein paar Eindrücke der beiden schnellen NSU TT mitnehmen....achtet mal auf die Getriebe, vom allerfeinsten!

 Die Fahrzeuge auf die wir warten sind natürlich die NSU TT , die sich hier wegen ihres leichten Gewichts in der Gruppe FS 16 mit bis zu 1.6 Liter Hubraum tummelten. Mit Dieter Gerber und Andreas/Henrik Fey waren zwei sehr schnelle Fahrzeuge angereist. Nach einem Blick in die Starterliste war klar, das Geschehen werden wir uns am Rennsonntag mal ansehen....es hatte sich gelohnt!

Dieter Gerber, der die weite Anreise aus dem Schwarzwald nicht scheute um Freund Andreas Fey zu besuchen und mit ihm dieses Slalom zu bestreiten schlug gleich richtig zu. Mit klasse Zeiten von 1.42 in Lauf 1 und 1.41 in Lauf 2 raste er mit dem bestens preparierten Reich-TT auf die zweite Klassenposition. Einzig Stefan Faulhaber, der mit seinem infernalischen Kadett C Minichberger 16V angereist war konnte Dieter schlagen. 

Auf Position drei Henrik Fey, der des Vaters NSU spektakulär durch den Pylonenwald pilotieterte. Dabei blieb es nicht aus das er mit 9 Strafsekunden durch drei gefallene Pylonen behaftet war, trotzdem blieb ein schöner dritter Rang. Die fünfte Position bildete Andreas Fey, der es sich nicht nehmen ließ ebenfalls sehr forsch unterwegs zu sein. In der Pylonengasse, die Andreas voll anging blieb für die Zuschauer kein Auge trocken. Andreas bewältigte diese auf zwei Rädern im letzten Lauf, ganz ohne gefallene Pylonen ging das natürlich nicht vor sich. Zurück blieb so die fünfte Position und viele begeisterte Fans.

Daraus resultierend entsteht für mich die Idee mal einen NSU Slalom Sonderlauf irgendwo in der Mitte der Republick zu veranstalten, bei dem dann 20 oder mehr schnelle NSU die Startinie säumen würden, na vielleicht wird aus so einer Idee ja mal Wirklichkeit, hier in Meinerzhagen gab es vor Jahren  so einen Lauf und eine reichliche Zahl dieser giftigen Rennzwerge waren vertreten..

Diesen Beitrag teilen

FacebookTwitterGoogle Plus

Datenschutz Hinweis