image1

Autoslalom Hildesheim

                                    

Der HAC Hildesheim veranstaltete seinen Clubslalom auf dem Flughafen Hildesheim Drispenstedt. Ausgeschrieben war ebenfalls gesondert eine NSU Klasse, in der die Piloten gleichmäßige Zeiten fahren sollten. So waren schnelle Renn NSU nicht bevorteilt und jeder Teilnehmer konnte den begehrten Pokal einfahren.

                 Fritz Müller beim Start auf den engen Rennparcour

Die NSU Klasse fand unter dem Aufruf der NSU Prinz IG statt. Fünf Teilnehmer fanden sich ein, um ihre begehrten NSU Modelle der Öffentlichkeit zu präsentieren. Den Sieger der ersten Veranstaltung stellte Fritz Müller aus Braunschweig in einem gerade wieder zum Leben erweckten ehemaligen Rennfahrzeug, welches hier zum ersten mal getestet wurde. Der Zeitabstand betrug bei Fritz 1 Zehntel Sekunde von Lauf 1 zu Lauf 2.

    Thorsten Frostdorfer, Thomas Krystofiak und Dirk Samson am Vorstart

Es folgte Thomas Krystofiak auf seinem bekannten Renner mit etwas über 6 Zehntel Sekunden. Frank Kleineberg fuhr eine fast identische Zeit, Rang 3. Es folgten noch zwei Mitglieder aus der Prinz IG Thorsten Frostdorfer auf Rang 4 und Dirk Samson auf Rang 5.

            Bei der zweiten Veranstaltung zum Sieg Frank Kleineberg

Im zweiten Lauf der Doppelveranstaltung rechte sich Frank Kleineberg im NSU TT vor Thomas Krystofiak. Dirk Samson machte im TT Rang 3 klar und Thorsten wurde vierter. Fritz Müller konnte den zweiten Lauf nicht beenden und landete auf Position 5. So ein Gleichmäßigkeits-Slalom ist eine schöne Gelegenheit der Öffentlichkeit mal die schönen NSU Modelle näher zu bringen finde ich, außerdem macht es Spaß!

                              Schöne NSU Modelle in der Startaufstellung

Diesen Beitrag teilen

FacebookTwitterGoogle Plus

Datenschutz Hinweis