image1

Oft vergessen aber wahr, in Ungarn starteten schnelle NSU TT am Berg!!

Soweit ich es den ungarischen Quellen entnehmen konnte starteten in und nach der Homologationszeit schnelle NSU TT und TTS in diesem Land, gerade in den siebzieger und frühen achtziger Jahren waren diese Autos dort sehr schnell und populär.

Das Bild zeigt Josef Cserkuti beim Bergrennen Pecsi 1979

Gerade die Familie Cserkuti mit Laslo und Jozsef war hier sehr schnell unterwegs.

Die Fahrzeuge waren bestens vorbereitet, sie trieben mit Gerader Ansaugbrücke und Kugelfischer Eispritzung sowie Doppelzündung gerade in der 1 Liter Klasse heftig ihr Unwesen.

Zu der nicht einfachen Konkurrenz  zählten natürlich sehr gut vorbereitete Skoda und Lada sowie Wartburg Modelle.

Ein NSU Brixner der neueren Variante wurde ebenfalls sehr schnell von Imre Furmen bewegt, wenn ich das auf dem Bild richtig sehe ebenfalls mit Einspritzanlage aus dem Hause Kugelfischer.

Hier beim Bergrennen Visegrad 1976 kamen die schnellen TT wieder zum Einsatz unter Josef Cserkuti

Genaue Platzierungen und Ergebnisse muss ich leider schuldig bleiben, da mir Ergebnislisten aus dieser Zeit nicht bekannt sind. Ich denke die NSU mischten aber ganz anständig vorne mit.

Hier später beim Egri Bergrennen im Jahr 1981

Nun schauen wir mal zur Konkurrenz herüber, die mit Sicherheit ebenfalls nicht langsam unterwegs war....

Hier ein Lada/Fiat im Gruppe 5 Outfit......

weiter geht es mit Wartburg im Renntrimm....

und wie zu der Zeit üblich die schnellen Mini Copper aus England

Die Gebrüder Cserkuti waren regelrechte Tuning Künstler so beschreiben es die ungarischen Medien, für die Bilder und die Informationen möchte ich mich bei Thomas Guba bedanken, aber sowas ist immer einen Bericht wert finde ich!

 

 

Diesen Beitrag teilen

FacebookTwitterGoogle Plus

Datenschutz Hinweis