image1

NSU Bergpokal Auftakt 2017 in Schotten Vorbericht.......


Der Auftakt zum NSU Bergpokal im KW Bergcup steht unmittelbar bevor. In einer Woche dem 28/29/30 April werden die luftgekühlten Motoren beim 14. ADAC Bergpreis Schottenring in Rudingshain/ Hessen gestartet. Bei diesem reinen Tourenwagenbergrennen sind am Samstag fünf Trainings und am Rennsonntag 4 Wertungsläufe geplant. Der Freitag kann ab 13 Uhr für Trainings und Einstellfahrten genutzt werden.

Die NSU Armada am Vorstart in Schotten, gleich geht es auf die schnelle Reise in das 3 Kilometer entfernte Ziel.....

Schauen wir in die Starterlisten finden wir Tourenwagen aller Klassen. Vom historischen Feld bis hin zum 700 Ps starken Porsche 935 Bi -Turbo ist alles vertreten.
Die Klasse des NSU Bergpokal, der wir uns natürlich hauptsächlich widmen finden wir 10 NSU Fahrzeuge zum Auftakt. 

Alles was gut und schnell ist steht hier an der Startlinie. Ob und wieviel im Winter verbessert und getüftelt wurde wird uns dieser erste Roll Out in 2017 zeigen. Fakt ist mit Jörg Höber, Thomas Krystofiak, Karsten Steinert, Uwe Schindler und dem noch schraubenden Jörg Davidovic stehen 5. Starter die siegesfähig sind an der Startlinie. Die Leistungen der weiteren Starter sind aber ebenfalls zu beachten. Der Eifelblitz Alex Follmann kann genauso eingreifen wie Wolfgang Schwalbe aus Hessen. Horst Fleischer gönnt seinem TT nach einigen Schwierigkeiten der letzten Rennen ebenfalls einen Rollout! Ob Roman Szott sein beliebtes TNT Triebwerk wieder zur Verfügung hat werden wir ebenfalls in Schotten feststellen. Volker Angelberger aus Dirnstein schließt dieses Feld als 10. Starter ab, auch er wollte gerade Fahrwerkstechnisch noch einiges verbessern.

weitere Infos gibt es hier........Starterlisten,Zuschauerinfos und Zeitpläne

Gespannt schauen wir weiter durch die Starterlisten und finden direkt nach der NSU Klasse, die Starterklasse des KW Bergcup verbesserte Spezialtourenwagen bis 1150 Kubik. Hier taucht Steffen Hofmann im NSU TT 16 V RPM Evo 2 auf, der mit den VW Polo und Ford Fiesta ,sowie Fiat Modellen konkurrieren will und wird . Auch dieser Klasse schenken wir besondere Aufmerksamkeit.
Wer noch in die größeren Kategorien schaut findet viele interessante Tourenwagen, wobei mir natürlich Patrik Orth im Frank BMW 320 is oder dem Schweizer Martin Bürki im Ex Rottenbergrer BMW 318 STW und der Österreicher Thomas Strasser im Minichberger STW Scirocco 1 auffallen. Das ganze endet später mit Andrä Schroers im Lotus Esprit V 8 oder Norbert Handa im 650 Ps Lancia Delta Integrale.

Ein bunt gemischtes attraktives Starterfeld wird zu sehen sein!

Die historischen Klassen bieten ebenfalls einiges, mit Manfred Pape im original Müller Scirocco aus der Tourenwagen EM der späten Siebziger Jahre als Beispiel geht hier ebenfalls einiges. Also nichts wie hin nach Rudningshain am 28/29/30 April, man sieht sich im Fahrerlager!

Diesen Beitrag teilen

FacebookTwitterGoogle Plus

Datenschutz Hinweis